Montag, 11. Dezember 2017

Wie unterschiedlich Online Dating für Männer und Frauen ist

Wir kennen es alle, die Werbung für Plattformen, auf denen sich Menschen online kennen lernen sollen ist schier nicht zu übersehen, da sie quasi Tag und Nacht rauf und runter läuft. Wir sollen uns kennen lernen, lieben lernen, die Einsamkeit beenden. So verlockend diese Vorschläge auch sind, so unterschiedlich ist doch die Dating Welt für Männer und Frauen, nicht nur aus rein biologischen Gründen, sondern schon durch die Art der Nutzung und Nutzungsmöglichkeiten bedingt.

Die Anmeldung

Bereits hier beginnen die Unterschiede. Während es Frau meist kostenlos möglich ist sich überall an zu melden gilt dies für den Mann noch lange nicht. Dieser wird unter Umständen mit nicht unerheblichen Kosten konfrontiert je nach Plattform, welche seine Gunst erweckt hat.

Nach der Anmeldung

Ist die Anmeldung vollzogen so gehen die Wege in andere Richtungen. Aus eigener Erfahrung kann  ich sagen, dass man als Frau unfassbar viele Angebote bekommt. Man wird regelrecht überfahren mit Möglichkeiten, was sehr, sehr unangenehm sein kann. Die Nachteile liegen auf der Hand. Zum Einen hat man das Problem, dass man von vielen Leuten angeschrieben wird und tolle, liebe Männer unter Umständen gar nicht wahr nimmt, zum Anderen stellt man sehr schnell fest, dass viele Herren nur das Eine wollen. Aber dazu später mehr.

Für Ihn beginnt nun Arbeit. Man muss möglichst viele Damen in möglichst effektiver aber origineller Weise anschreiben und hoffen von irgendwo her eine Antwort zu bekommen. Diese ist nicht oft zu erhalten und lästigerweise hat man als Mann viele "hallo" und "hi" umsonst in den Äther gesendet.

Nach der Auswahl

Ist die erste Auswahl an Menschen mit denen man mehr schreibt getroffen zeigen sich auch hier die Unterschiede. Frau wird von Angeboten überschüttet und so lange überrannt bis sie das Profil auf privat setzt. Er hingegen müsste weiter aktiv sein. Diese Unterschiede zeigen sich dann auch im weiteren Verlauf, bei denen meist die Herren den Damen den Hof machen und sich mit Werben und lieben Gesten aktiv um sie bemühen. Sie ist oft genervt von den unzähligen eintreffenden Nachrichten und kann von Zeit zu Zeit auch mal den Fehler machen den Mann aus zu sortieren, der eigentlich genau der Mr. Right der Stunde gewesen wäre.
2252 Zeichen 1882 ohne Leerzeichen 360 Wörter

Montag, 4. Dezember 2017

Weihnachszeit - Einsamkeit

Leider beginnt für einige Menschen die schlimmste Zeit des Jahres. Während die Familien eng zusammenrücken und man es sich unter dem Christbaum gemütlich machen wird sind einige allein stehenden Menschen ganz allein. Die  Einsamkeit und das Gefühl der Sinnlosigkeit lassen sich das ganze Jahr über möglicherweise gut verdrängen, doch Weihnachten und in der Vorweihnachtszeit schlägt dieses Gefühl erbarmungslos durch.

Der Einsamkeit entgegenwirken

Am effektivsten wirkt man der Einsamkeit mit Aktivität entgegen. Hierbei spielt es auch keine Rolle ob man Lust auf die Sachen hat, denn es ist besser etwas zu tun und sich etwas vor zu nehmen, als allein zu Hause zu sitzen und zu verzweifeln. Sich etwas vor zu nehmen mag zunächst nicht leicht erscheinen und doch kann genau das helfen.

Planen hilft, wenn man sich aus dem Strick des Allein seins befreien will. So kann man sich für jeden Abend, den man nach der Arbeit einsam dasitzen würde, eine kleine Aktivität vornehmen. Diese reicht von Verabredungen mit Freunden, über einen Spaziergang bis hin zum Aufsuchen eines neuen Ortes. Denn auch in dieser Zeit kann man Neues erleben und sollte es auch. Wenn wir neue Dinge sehen und erleben hat unser Gehirn automatisch bessere Gefühle, als wenn wir zu Hause vor dem Fernseher sitzen.

Sport

Wer sich vor den langen Nächten der Weihnachszeit graut, der sollte vorsorgen. Es gibt durchaus Fitness Center die auch zu Weihnachten und sogar Heilig Abend geöffnet haben. Hier kann man sich in Ruhe auspowern und die heilende, wohltuende Wirkung von körperlicher Aktivität auf sich wirken lassen. Schließlich wird Sport auch dann empfohlen, wenn das Missempfinden schon Krankheitswert hat, zum Beispiel bei Depressionen. So kann man sicher sein, dass Sport auch bei schlechter Stimmung das Mittel der Wahl ist.

Kritische Tage

Der heilig Abend ist ja bekannterweise der schlimmste Tag für viele Singles. Hier kann man sich bereits im Vorfeld nach Möglichkeiten umsehen diesen Abend in Gesellschaft rum zu kriegen. Man ist mit Sicherheit nicht allein mit seinem Problem, im Gegenteil, es gibt viele Leute, die auch von diesem Problem betroffen sind und sich freuen auf gleichgesinnte Leidensgenossen zu treffen. Hier gilt, wie bei allen anderen Dingen: Es gibt Nichts Gutes, außer man tut es.

2293 Zeichen 1922 ohne Leerzeichen 360 Wörter

Montag, 27. November 2017

Daten als Alleinerziehende ( r) - Ab wann sollte ich die Kinder mit einbeziehen?

Nicht wenige Mütter und Väter ziehen heute ihre Kinder ohne einen weiteren Partner groß. Sie leisten unfassbar große Aufgaben und schaffen es die verantwortungsvolle Aufgabe zu meistern. Oft geht dieser Einsatz aber zu Lasten des Privatlebens. So fällt es vielen Alleinerziehenden schwer den Partner oder die Partnerin für das Leben zu  finden, denn scheinbar hat man als Partnersuchender mit Kind andere Ansprüche.

Kind verschweigen

Es gibt Frauen oder Männer die  halten die Existenz ihrer Kinder in der ersten Kommunikation erst einmal geheim. Dies hat den Vorteil, dass der Potentielle sie erst einmal als Mensch kennen lernt. Jedoch kann sich dieser dann belogen und hintergangen fühlen, wenn es dann doch zu Tage kommt, das Geheimnis. Aus diesem Grund ist es nicht ratsam Kinder zu verheimlichen.

Ein Fall aus meinem Bekanntenkreis

Ein Freund von mir hat eine Alleinstehende geheiratet, die eine kleine sechsjährige Tochter hatte. Das erste Date der Beiden war in einem Spielparadies, wo sie auch gleich die Kleine mitnahm. Was mich anfangs sehr erschrocken zurück lies erwies sich später als Glücksfall. So wusste mein Freund gleich bescheid über das Kind, hatte einen Eindruck von der Mutter - Tochter Beziehung und konnte sich auch ein Bild darüber machen ob er mit der Stiefvaterrolle klar kommen würde. Hinzu kam, dass es kein peinliches Schweigen gab zwischen den Beiden, da sie immer in Aktion waren.

Offenheit und Ehrlichkeit

Es ist gut zu allen Seiten hin offen zu sein. Vor allem auch den Kindern sollte man deutlich machen, dass die Partner suche und der potentiell neue Partner keine Entwertung der leiblichen Elternbeziehung darstellt, sondern als eine Ergänzung zu sehen sein kann. Man kann mit vorsichtiger Offenheit und Ehrlichkeit weit aus mehr erreichen, auch bei jüngeren Kindern, als wenn man sich versucht heimlich aus der Verantwortung zu stehlen. Es dürfte auch im Interesse der Kinder sein, dass die Eltern wieder glücklich sind, allerdings liegt eine gewisse Skepsis auch in der Natur der Sache. Schließlich haben auch die Kinder eigene Gefühle und Gedanken.

Vorsicht ist geboten

Trotz aller Euphorie sollte man die Kinder erst nach einer gewissen Zeit mit einbeziehen, wenn man weiß, dass es eine gewisse Verbindlichkeit gibt. Sonst werden die jüngsten Familienmitglieder mit zu vielen wechselnden Menschen konfrontiert was für die Kinder seelisches Gift bedeutet.

2408 Zeichen 2024 ohne Leerzeichen 371 Wörter

Montag, 20. November 2017

Tanzen - Daten mit dem ganzen Körper

Opa und Oma lernten sich hier noch kennen. In der Tanzschule wurde so manche Beziehung begonnen ohne die wir gar nicht auf der Welt wären. Ehen wurden gestiftet während der Damenwahl, auf Bällen wurden Beziehungen gegründet, die Jahrzehnte hielten.

Unverfängliches Näherkommen

Beim Tanzen kann man sich näher kommen ohne viele Worte verwenden zu müssen. Man kann auch ohne das Problem sich nicht sicher zu sein was man sagen soll einander auf Augenhöhe begegnen und so die Möglichkeit bekommen sich näher kennen zu lernen. Tanzen ist eine Art Eisbrecher, das ohne Worte funktioniert und international verständlich ist. Das Schöne darin ist, dass es ein vollkommenes sinnliches Erlebnis ist bei dem man den Anderen gleich und ohne Umwege mit allen Sinnen genießen kann.


Tango

Heute ist der Tango eine Tanzform die Schwer in Mode gekommen ist. So finden sich gerade in Großstädten hier auch Singles mit Charme und der Lust sich auch auf körperlicher Ebene zu begnen. Gerade in größeren Städten gibt es offene Abende wo jeder zum Tanzen kommen kann, der gerade Lust und Zeit hat. Es gibt sogar eigene Tango Abende nur für Singles.

Tanzabende für Singles

Gerade in Großstädten gibt es  viele Angebote für Singles, gerade auch Tanzabende und offene Tanzkurse. Gerade wenn man einmal unverfängliche Bekanntschaften knüpfen möchte, ganz ungeachtet von steifen Gesprächen und dem Problem gemeinsame Themen zu finden, der hat beim Tanzen schon gleich einen guten und richtigen Einstieg.

Gleich auf Tuchfühlung

Beim ersten Date beim Tanzen kommt man sich gleich näher, da man sich ja sonst immer auf einem gewissen Abstand hin bewegt. Dieser entfällt beim Tanzen, denn man ist sich ja gleich näher als eine Armlänge Abstand. Das kann auch dazu führen, dass einem sofort Dinge auffallen, welche sonst verborgen bleiben. Angefangen von dem Parfüm der Dame oder dem Geruch des After Shave des Herren bis hin zum Bau des Körpers und dessen Bewegungen. Wer sich so näher kommt, der kann sich auch auf diese Weise sehr nah und intensiv kennen und mögen lernen.
2057 Zeichen 1714 ohne Leerzeichen 330 Wörter

Montag, 13. November 2017

Rauchen oder Nichtrauchen, das ist hier die Frage

Wer kennt sie nicht, die Frage im Profil der meisten Single Plattformen ob man denn Raucher sei oder nicht. Warum diese Frage so wichtig ist und welche Vorteile es haben kann als Raucher mit einem Nichtraucher oder Exraucher zusammen zu kommen, das erklären wir in diesem Beitrag.

Die Überwindung des Ekels

Für Nichtraucher ist es manchmal schon ekelhaft, wenn man in eine Wohnung kommt in der regelmäßig geraucht wird. Einige Nichtraucher nimmt dieses Erlebnis stärker mit andere weniger stark. In jedem Falle aber ist es aber mit Unwohlsein verbunden, wenn man mit jemandem körperliche Nähe austauscht der raucht, man selbst aber nicht.

Leider ist das Passivrauchen auch noch eines der Aspekte, die eigentlich verboten  gehören. Wer kenn das Gefühl nicht in Mitten von Rauchern zu sitzen und keine Luft mehr zu bekommen. So manchem Nichtraucher dürfte dieses Gefühl unangenehm bekannt vorkommen und so manchem Nichtraucher dürfte es schwer fallen begeistert auch auf Raucher zu zu gehen.

Unangenehmes Thema

Wer hätte denn Gedacht, dass die Frage aufhören oder nicht für viele Leute ein absolutes  no Go ist. Denn zum Einen belastet das Rauchen den Geldbeutel der Raucher sehr stark und auch die Gesundheit des Rauchers und seiner nicht Rauchenden Mitmenschen, doch zum Anderen wird die Bitte mit dem Rauchen auf zu hören auch oft als Einschränkung der Freiheit wahrgenommen und damit als unangenehmer Faktor oder als unangebrachte Forderung. Dabei würden doch beide Seiten vom Aufhören profitieren, sowohl die Raucher als auch die Nichtraucher profitieren doch davon, wenn der Süchtige von seinem Laster ablässt.

Motivation auf zu hören

Wer als Raucher einen neuen Partner kennenlernt, der nicht raucht, der kann darin auch die Motivation finden die schlechte Angewohnheit ein für alle Mal zu beenden. Es dürfte für jeden Menschen ein Mehrwert sein gesünder zu leben und besser zu riechen, bessere Haut zu haben und nicht mehr so schnell aus der Puste zu kommen. Außerdem kann man das Geld, welches man beim Aufhören spart dann auch gleich in schöne Aktivitäten oder gar in einen Urlaub stecken.


2106 Zeichen 1763 ohne Leerzeichen 333 Wörter

Montag, 6. November 2017

Gute Gründe nicht zu heiraten

Viele Singles sind aus einem Grund traurig, dass sie allein stehend sind. Sie haben das Gefühl eine Hochzeit zu verpassen. Diese gilt doch in unserer Gesellschaft als wichtiger Meilenstein, ja er soll gar der schönste Tag im Leben einer Frau sein. Doch gibt es wirklich gute Gründe NEIN zu sagen und sich dem ewigen Bund zu entziehen, wie meine folgenden Ausführungen zeigen.

Scheidungskosten

Einige Scheidungen habe ich ja bereits schon mitbekommen. Ich finde dass die Kosten der Scheidung oft in keinem Verhältnis dazu stehen was man so an Mehrwert von einer Ehe hat. Gerade ich als Selbstständige muss da echt aufpassen, denn ich habe schon von nicht wenigen Leuten gehört, denen die Scheidung das ganze Leben und die gesamte Existenz vernichtet hat.

sich gehen lassen

Für viele Leute ist die Hochzeit eine Art Startschuss, ok man hat ihn oder sie nun sicher und nun ist es Zeit sich gehen  zu lassen. Sowohl äußerlich als auch von den Bemühungen dem Partner gegenüber gibt es nicht wenige Fälle in denen dieses Verhalten nach der Eheschließung beginnt und man plötzlich jemanden ganz anderes vor sich hat als man geheiratet hat.

Freiheiten 

Wer verheiratet ist, der muss nicht zwingend Freiheiten einbüßen, jedoch ist dies in den aller meisten Fällen schon der Fall. Wenn man den Ring am Finger hat, so sollte man schon zu der Person halten die Du geheiratet hast, bis das der Tod Euch scheidet

Gemeinsam einsam

Ich kenne so viele Leute die eine glückliche Ehe führen, aber auch Menschen, die in einer Ehe einfach einsam sind, sich unverstanden fühlen und deren Ich sich im Laufe der Jahre auswäscht, so als würde das Meer die Freiheit dahin spülen. Nicht wenige Leute haben in der Ehe mehr das Gefühl einsam zu sein als ohne Ehe. Leider trauen  sich nur sehr selten Menschen das offen aus zu sprechen und sich miteinander auf den Weg zu machen

Es geht auch ohne

Für mich ist das wichtigste Argument, dass es einfach auch ohne Ehe geht. Ich finde wenn sich zwei Menschen lieben muss dies nicht mit einem veralteten Bund der Ehe dokumentiert werden. Zusammenhalt bildet sich für mich durch andere Faktoren und kann und sollte auch gelebt und ausgedrückt werden. Gerade durch die mögliche Vergänglichkeit erhält die Beziehung die Lebendigkeit, ähnlich wie das Leben selbst.




2284 Zeichen 1894 ohne Leerzeichen 379 Wörter

Montag, 30. Oktober 2017

Gibt es ein Single Gen?

Immer weniger Deutsche glauben an die Ehe oder an Beziehungen. Immer mehr schwingt das Ideal von den freien und allein lebenden Singles mit, die sich ohne Kompromisse ihren Bedürfnissen hingeben  können. Über 13 Millionen Singles in Deutschland sind mehr oder weniger freiwillig allein lebend. Doch ist es wirklich so, dass das Single Leben einigen Leuten in die Wiege gelegt ist und anderen Menschen nicht?




Eigentlich ist das Single sein ja gegen unsere Natur. So haben Studien ergeben, dass Single sein erhebliche Nachteile hat und eigentlich biologisch ja nicht so gedacht ist. Wir sind für das Leben in Gruppen, sogar in größeren Gruppen als in  Familien gedacht und das Allein sein hat negative Auswirkungen auf unser Wohlgefühl und damit auch auf unsere Gesundheit. Wie vieles in uns stammt das Bedürfnis in größeren Gemeinschaften zu leben noch aus der Steinzeit. Hier lebte man auch in größeren Familienverbänden zusammen und schuf sich so sichere Gemeinschaften. Die heutige Single Gesellschaft und damit verbundenen Nachteile wie Einsamkeit, gegenseitige Ignoranz und der Alterseinsamkeit waren den Vorfahren in grauer Vorzeit unbekannt.

Wie viel Geborgenheit braucht der Mensch

Es gab Untersuchungen von Brustkrebspatientinnen nach denen jene Patientinnen ohne oder mit sehr wenig festen Bindungen 1,8 Mal häufiger verstarben, als Frauen die feste Bindungen haben. Laut den Forschern reichen vier bis sechs starke und verlässliche Bindungen aus, um die Menschen stark emotional zu unterstüzen und ihnen Stressabbau zu ermöglichen. 

Beziehungen und Gene

Die chinesischen Forscher Jinting Liu, Pingyuan Gong und Xiaolin Zhou fanden heraus, dass es durchaus einen Zusammenhang zwischen Bindungen und den Genen geben könnte. So untersuchten sie rund 580 Personen und ihre Gefühle, wenn sie Bilder mit romantischen Motiven zu sehen bekamen. Die Forscher maßen die Ausschüttung des Glückshormons Serotonin, welches ausgeschüttet wird, wenn Menschen sich besonders glücklich fühlen. 

Die Forscher fanden heraus, dass einige Menschen über ein Gen verfügen, welches wenn dies vorhanden ist dazu führt, dass die Menschen weniger häufig in festen Beziehungen zu finden sind, als wenn dieses "Single Gen" nicht vorhanden ist. 

Doch nicht nur die Häufigkeit des Beziehungsstatus Single war unter dem Gen fest zu stellen. Träger des Genes hatten auch eine häufigere Neigung zu Depressionen, Borderline - Störungen und Neurosen. 

Quellen

  1. http://www.wissenschaft.de/archiv/-/journal_content/56/12054/1670671/Singles-sterben-fr%C3%BCher/
  2. http://www.augsburger-allgemeine.de/wissenschaft/Wie-das-Single-Gen-die-Beziehung-beeinflusst-id32153402.html

2432 Zeichen 2061 ohne Leerzeichen 359 Wörter